leaf32 calendar arrow alert users user home briefcase info checkmark arrow-up arrow-right arrow-down heart cross plus arrow-left arrow-down2 arrow-up2 arrow-right2

Episodenführer

2011 // KW 50

12.12. - 16.12.2011

Gunter ist empört, dass er Opfer des Wahlkampfs geworden ist und sein Casino geschlossen wird. Als ehemaliger Investment-Banker dürfe Gunter kein Casino führen. Auch Anne sieht sich durch ihren politischen Gegner Dr. Seefeldt ausgeschaltet. Denn sie wollte ihre angekündigten Sozialprojekte für Lüneburg durch die Steuer aus den Casino-Gewinnen finanzieren. Doch Gunter überrascht alle mit einer trotzigen Reaktion.
Der gute Rajan will es immer allen recht machen und reibt sich dabei völlig auf. Vor der ahnungslosen Ella, die wieder mal seine Hilfe braucht, platzt ihm endlich der Kragen. Er will nicht länger der Laufbursche für halb Lüneburg sein.
Britta zeigt sich wider Erwarten angetan von dem erotischen Konterfei auf Bens Motorrad-Tank, aber sie fürchtet dann doch das Getuschel in der Klinik.
Katja und Philipp sind glücklich miteinander und schauen endlich in die gemeinsame Zukunft. Nur Henriette hofft weiter auf ihr Ehe-Comeback und beschwört gegenüber Philipp die alten Zeiten. Doch Philipp hält Henriettes Spielchen nicht mehr aus und erklärt ihr klipp und klar, dass er noch nie eine Frau so geliebt hat wie Katja!
Micks Crowdfunding-Idee für Alfreds Pferdezüchternetzwerk läuft nicht recht an und sonst will auch keiner in sein Projekt investieren. Aber die 50.000 Euro von Hannemann hat er schon an Christoph überwiesen. Da wagt Alfred den letzten Schritt und setzt - zum Entsetzen aller - seine letzte Barschaft im Casino auf Zahl …

Alfred setzt alles auf Zahl - und gewinnt! Mit diesem Casino-Gewinn kann er jetzt ohne Hannemanns Hilfe sein Zuchtnetzwerk starten. Alfreds Elan bringt Mick schwer ins Grübeln. Nach der Schließung des Casinos hat er weder Arbeit noch einen Plan für seine Zukunft. Ben rät ihm, seine Hotellehre wiederaufzunehmen. Aber was sagt Gunter dazu?
Henriette ist zutiefst deprimiert, und als sie Philipp und Katja auch noch in einer intimen Situation beobachtet, gibt sie sich vor ihrer Berliner Freundin Nicole spontanen Rachefantasien hin - am liebsten würde sie Katja umbringen.
Anne möchte als Oberbürgermeisterin den Bau eines Mittelklasse-Hotels forcieren. Gunter will sich bei der Ausschreibung bewerben und sucht nach einem geeigneten Grundstück.
Bens Chopper ist abgeschleppt worden, der Ausbau des Tanks mit Brittas Pin-up-Bild verzögert sich. Ben will die Sache so schnell wie möglich hinter sich bringen, denn Britta soll die Eröffnungsrede bei einem Ärzte-Kongress halten und wird von ihrem Chef zu besonderer Seriosität ermahnt. Als Ben mit dem Motorrad zum Fußballtraining fährt, fotografiert einer seiner Jungs den Tank und postet ihn bei seinen Freunden. Ben schafft es zwar, alle Bilder von den Handys der Jungs löschen zu lassen - trotzdem taucht plötzlich ein Foto des Pin-up-Bildes in der Online-Ausgabe des "Heideecho" auf!

Britta gerät in Panik, als sie entdeckt, dass das "Heideecho" auf seiner Internetseite nach der "heißen Braut" auf Bens Tank - also nach ihr - fahndet. Alle Eingeweihten müssen versprechen, Brittas Identität zu verschweigen - selbst Mick, der dadurch auf sein Preisgeld für das beste Airbrush-Bild verzichten muss. Es scheint noch einmal gut zu gehen, bis ein Journalist des "Heideechos" vor dem Rosenhaus steht.
Nicole besucht ihre Freundin Henriette in Lüneburg. Gemeinsam mit ihr ergötzt sich Henriette an immer neuen Rachefantasien. Als sie Katja in der Apotheke beim Anmischen einer Medizin beobachtet, kommt ihr ein perfider Gedanke - den sie gleich in die Tat umsetzt, als sie unbeobachteten Zugang zu einem nicht ungefährlichen Herzmedikament von Nicole bekommt.
Mick bittet Gunter, ihn seine Hotelfachausbildung im "Drei Könige" fortführen zu lassen. Doch diesmal bleibt Gunter unnachgiebig: Mick hat seine vielen Chancen verspielt. Aber Mick will nicht aufgeben.

Beim heimlichen Medikamenten-Mischen gesteht Henriette ihrer Freundin Nicole, was sie mit ihrem Digoxin vorhatte: Sie wollte Katja einen Vergiftungsversuch unterstellen! Nicole macht ihr daraufhin eindringlich deutlich, dass sie sich von Philipp lösen muss. Gegen Henriettes Willen nötigt sie Philipp, umgehend aus der gemeinsamen Wohnung auszuziehen, was ihm mit Katja zu unverhoffter Zweisamkeit verhilft. Aber Henriette erträgt diese Situation nicht und startet ihren Rachefeldzug: Sie schluckt das Digoxin, das sie in die von Katja zubereitete Arznei für ihr Bein gemischt hat.
Britta sieht sich von Lüneburger Reportern belagert, die herausbekommen wollen, wer die geheimnisvolle Airbrush-Schönheit auf Bens Motorrad-Tank war. Vor ihrem Chef geht sie zunächst auf Tauchstation, bis sie beschließt, die Flucht nach vorne anzutreten und dem Klinik-Chef zu beichten, dass sie als Tank-Pin-up das Motorrad ihres Mannes geziert hat.
Erika fügt sich Achims Wunsch, das Bußgeld für die Guerilla-Bepflanzung des städtischen Beetes zu zahlen. Dennoch beschließen beide, die in ihren Augen skandalöse Verwahrlosung der Beete mit einem Leserbrief öffentlich zu machen.

Henriette kollabiert, wird als Notfall ins Krankenhaus eingeliefert und hat wieder Philipps ganze Aufmerksamkeit. Ihre Freundin Nicole begreift sehr schnell, was passiert ist, aber auf Drängen von Henriette schweigt sie. Britta ist zunächst völlig ratlos, aber dann findet sie Digoxin in den Tropfen, die sie Henriette verordnet hat. Britta muss jetzt die Polizei informieren, und wieder rücken die Apotheke Meissner und die ahnungslose Katja in den Fokus der Ermittlungen.
Mick unternimmt alles, um sich bei Gunter zu rehabilitieren und die Ausbildung im Hotel fortführen zu können. Durch Ben begreift er, dass man für große Ziele einen langen Atem braucht und nicht ungeduldig sein darf.
Dr. Seefeldt wird klar, dass er sich mit seinen populistischen Parolen in Sachen Ausländerfeindlichkeit nur selbst geschadet hat, und verspricht Anne für die Zukunft einen fairen Wahlkampf. Aber als Anne den Bürgern das neue Hotel-Projekt präsentieren will, wird sie durch Seefeldt auf übelste Weise der Vetternwirtschaft bezichtigt. Johanna erfährt, dass Seefeldt es mit den Spesen nicht so genau nimmt, und drängt Anne zurückzuschlagen. Aber ist die Schlammschlacht Annes politischer Stil?